Kenia 2002
Im späten Oktober  2002 führten wir unsere erste Keniareise durch, die abgesehen  von der Zeit am Diani Beach etwas enttäuschend verlief. Auf einer typischen Einsteigersafari durch den Tsavo West und Amboseli hatten wir durchgängig schlechtes Wetter und wenig Kontakte mit Wildtieren.  Entsprechend mager war  auch unsere fotografische Ausbeute.




_________________________________________________________________________________________

Kenia 2003 
Die Highlights unserer zweiten Reise, einer Siebentagerundfahrt, war die Begegnungen  mit einem Leoparden  im Samburu sowie den Nashörnern und Flamingos am Lake Nakuru. Leider blieb es uns auch diesmal versagt, einen ausgewachsenen Mähnenlöwen zu sehen.


 

 

 

 




 

___________________________________________________________________________________

Tansania 2004
Im Oktober 20043 bereisten wir das nördliche Tansania vom Tarangire bis zur Serengeti wo wir von den riesigen Gnu- und Zebraherden sehr beeindruckt waren. Landschaftlich beeindruckdend war auch der Ngorongorokrater, der uns aber bzüglich des zu anderen Zeiten sehr großen Tierreichtums etwas enttäuschte.






________________________________________________________________________________________

Kenía 2005
Unsere vorerst letzte Rundreise durch das südliche Kenia wäre bezüglich Wetter und Tierbeobachtungen ein Erfolg gewesen, wenn nicht gegen Mitte der Reise aufkommende Spannungen  die Stimmung in der Reisegruppe gestört hätten. Diese Umstrände waren auch einer der Gründe, warum wir ab da  keine Pauschal- oder Gesellschaftsreisen mehr buchten sondern nur noch individuelle Flugsafaris in ein bestimmtes Gebiet und Camp durchführten.  

 
 
 
 
 
 
 
 

________________________________________________________________________________________

Kenia 2006

In diesem Jahr machten wir unsere erste Individualreise. Wir buchten je ein Zeltcamp in der Masai Mara und im Tsavo für je drei Tage was die Masai Mara betreffend ein voller Erfolg war. Während hier die drei Tage  viel zu kurz waren, wusste unser Guide im Tsavo West schon am zweiten Tag nicht mehr, was er noch mit uns anstellen sollte und geriet schon fast in Ekstase als wir eine Löwenspur entdeckten - und das nach den Begegnung mit mindestens sechs verschiedenen Mähnenlöwen drei Tage vorher in der Gegend des Little Governors Camps!

 
 
 
 

_________________________________________________________________________________________




 




 























xx