Unsere Reiseapotheke

  Anwendungsgebiet

Medikament-

vorschlag

Offene Wunden

Wunddesinfektionsmittel

Octenisept Spray

Verbandszeug *)

 

Pflaster

Hansaplast Water resistent

Prellungen / Verstauchungen

 

Voltaren

Insekten-Schutz/Stiche

Raumdesinfektion /

Insektizide *) /

Trinkwasseraufbereitung *)

???

Repellent

Autan Active 

Behandlung von Stichen

Soventol HC / Ebenol / Linola

Sonnenbrand

Vorbeugung und Apres-Pflege

Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor, Hautlotion

Behandlung

Soventol HC / Ebenol / Linola

Reisebeschwerden

Blutverdünnungsmittel bei Fernflügen

Aspirin

Mittel gegen Reisekrankheit  bei Auto-/Schiffsreisen

???

Verdauungsprobleme

Durchfallmittel

Immodium Akut,   Elotrans Elektrolyt-Glucose-Mischung

Mittel gegen Verstopfung

???

Schmerzen / leichtes Fieber

Rezeptfreies Schmerzmittel

Paracetamol

Hohes Fieber / Verdacht auf Infektiöse Erkrankungen

Verschreibungspflichtiges Breitband-Antibiotikum

Amoxihexal Antibiotikum

Malariaprophylaxe

 

z. B. Malarone **), Lariam ***)

Persönliche Dauerleiden

Diabetes u. s. w.

???


                                                                                                           grün  kann,  gelb  soll, rot  muss

 

Die vorliegende Auswahl ist auf unseren Bedarf  (Übernachtung in Camps, Lodges und Hotels) sowie unsere gesundheitliche Befindlichkeit zugeschnitten. Für Zelt- oder Caravansafaris *) dürfte Bedarf an umfangreicherem Material wie etwa zur Versorgung von Verletzungen, Trinkwasseraufbereitung, Raumdesinfektion   sowie an Insektiziden bestehen. Für die Vollständigkeit unserer Liste sowie die Wirksamkeit der vorgeschlagenen Medikamente kann keine Garantie übernommen werden.

 

**) Die Wahl des Malariaprophylaxemittels sollte sich nach dem Reiseziel (Resistenz) und der persönliche Befindlichkeit (Nebenwirkungen) richten. Sofern man sich für Malarone entscheidet, wird von den Herstellern empfohlen, 2 Tage vor Reiseantritt oder Betreten eines malariaverseuchten Gebiets mit der täglichen Einnahme einer Tablette zu beginnen und das Mittel erst 7 Tage nach Beendigung der Reise bzw. Verlassen des gefährdeten Gebiets abzusetzen.

Bei Malarone gibt es Preisspannen von 40 – 70 € und mehr pro 12 Tabletten.  Ein Onlinepreisvergleich lohnt sich also auf jeden Fall.

 

***) Ein relativ oft verwendetes Prophylaxemittel ist Lariam, das ich aber aufgrund meiner persönlichen Erfahrungen mit seinen Nebenwirkungen von denen häufiger Durchfall noch die harmloseste ist, niemandem empfehlen möchte.

 

Ich möchte noch darauf hinweisen, dass wir bei unseren bisherigen Reisen mit Ausnahme der Behandlung von gelegentlichem Durchfall, dem einen oder anderen Mückenstich und leichten Sonnenbränden keinen Gebrauch von unserer Reiseapotheke machen mussten. 

 

Egal wie flächendeckend und qualitativ ausreichend die medikamentöse Versorgung in Kenia auch ist, können sehr viele  Einheimische sich Medikamente gar nicht leisten. Deshalb nehmen wir unsere Reiseapotheke nie mit zurück, sondern übergeben sie vor unserer Rückreise vor Ort an eine Stelle, bei der eine karitative Verwendung sichergestellt ist  wie z. B. Kinderheime, Kirche oder Sozialstationen.